» MITGLIEDER LOGIN Home Kontakt Impressum Forum Twitter Facebook



Ich bin hier: Home · Konzert-Übersicht und Setlists aller Springsteen-Konzerte · Konzerte · World-Tour





World-Tour





Treffe Deine Auswahl:





Die World Tour 1992 – 1993 bestritt Bruce Springsteen mit einer neuen Band, von vielen nur die "andere Band" genannt. Sie folgte auf die gleichzeitige Veröffentlichung seiner Alben Human Touch und Lucky Town. Es war die erste von vier Touren ohne die E Street Band. Später gab es noch die Ghost of Tom Joad Tour (solo), die Seeger Sessions Tour und die Devils & Dust Tour (solo). Diese Tour war kommerziell und von der Kritik her nicht so erfolgreich wie vergangene Touren, wohl auch wegen der schwachen Rezeption der neuen Alben.






Der Tour ging am 5. Juni 1992 ein Rehearsal ("dress rehearsal") voraus, das im Radio übertragen wurde. Springsteen sagte: "Ich habe das Spielen vermisst, ich habe es vermisst rauszugehen. Ich habe die Fans vermisst. Eine Weile war ich zu Hause. Ich habe hart an den Platten gearbeitet." Der erste Teil der Tour ging nach Westeuropa, wo das erste Konzert im Stockholmer Globen am 15. Juni 1992 stattfand. Springsteen meinte dazu: "Es ist schön, hier anzufangen. Und es ist schön, wieder zurückzukommen, wo es immer gastfreundlich zugegangen ist." Nach 15 Konzerten, davon fünf in Londons Wembley Arena, ging es heim in die Vereinigten Staaten.
Dort gab Springsteen ab Ende Juli elf aufeinander folgende Konzerte in New Jerseys Meadowland Arena. Weitere Auftritte in Arenen in den Staaten und Kanada folgten. Bis Mitte Dezember waren es 61 Konzerte.
Nach einer dreimonatigen Winterpause ging es im späten März zurück nach Westeuropa, wo in Hallen und einige Male in Stadien gespielt wurde. Die Tour endete am 1. Juni im Stadion Valle Hovin in Oslo.








Im Jahre 1989 hatte Bruce Springsteen seine E Street Band entlassen; die Musiker waren auch nicht an den beiden neuen Alben beteiligt. Er suchte nach einem etwas anderen Sound mit gitarrenlastigeren Arrangements und "R&B-Feeling". Verschwunden waren die Orgel und das Saxofon, typische Elemente des traditionellen E-Street-Sounds.
Keyboarder Roy Bittan und Backgroundsängerin Patti Scialfa waren die einzigen verbliebenen Mitglieder der E Street Band. Die übrigen Bandmitglieder waren zwar erfahrene Session-Musiker, dem allgemeinen Musikpublikum aber eher unbekannt.

Dem Star-Drummer Jeff Porcaro, der auf Human Touch mitgewirkt hatte, wurde angeblich eine Million Dollar für die Tour geboten; er zog es aber vor, bei seiner Band Toto zu bleiben.

Übrigens: Einen Tag nachdem Porcaro am 5. August 1992 gestorben war, widmete Springsteen dem verstorbenen Drummer den Song "Human Touch".








Die Shows begannen mit einer Auswahl von Songs der neuen Alben, typischerweise den fröhlichen "Better Days", "Local Hero" und "Lucky Town". Es war nicht überraschend, dass sie das neue Material nicht unbedingt repräsentierten. Slots für ältere Songs standen hauptsächlich Nummern aus seinem Erfolgsalbum Born in the U.S.A. zur Verfügung.

Höhepunkte der Shows waren "Leap of Faith" einschließlich des Crowdsurfings; die natürlich-imaginaren Motive, die sich durch die Show zogen und in dem Schlusssong "My Beautiful Reward" kulminierten; ein verstörendes "57 Channels (And Nothing On)", eine von mehreren Nummern, die Heavy Metal grenzten und der emotionale Höhepunkt von "Living Proof" mit der Synthesizer-Kulisse im Stile von U2.

Der Schlusspunkt im Hauptset war weiterhin "Light of Day", wie schon bei der Tunnel of Love Tour; der Song wurde hier verlängert mit einem "I'm just a prisoner ... of Rock'n'Roll"-Rap. Während "Glory Days" in den Zugaben wurde die Band vorgestellt.

Springsteens 70er Klassiker, die man stark mit dem Sound der E Street Band identifizierte, wurden entweder umarrangiert ("Thunder Road" mit der Akustikgitarre), weggelassen wie die epischen Stücke "Backstreets", "Jungleland" und "Racing in the Streets" oder einfach gespielt. Multi-Instrumentalist Crystal Taliefero erntete Lob für die undankbare Aufgabe für seinen Saxofon-Part in "Born to Run". "Dancing in the Dark" wurde reduziert auf fast eine Solo-Nummer mit elektrischer Gitarre; der Songs wirkte müde und schwach und wurde bald ganz weggelassen.








Die Tour zählte eine große Anzahl von Auftritten und verkaufte viele Tickets. Es gab elf Shows in der Meadowland-Arena, eine mehr als im ersten Teil der Born in the U.S.A. Tour. Aber die Ticketnachfrage war damals größer, dieses Mal waren die Shows nicht alle ausverkauft. Die Verkäufe waren stark an der Ostküste, aber schwächer beispielsweise Gegend um Cleveland und Detroit, eine Reaktion auf den schwachen Verkauf der Alben und darauf, dass keine Hit-Singles hervorgebracht wurden.

Die Kritiken zur Tour waren gemischt. Lars Lindstrom schrieb im Back Beat zur Stockholmer Eröffnungsshow: "Die Musiker sind noch nicht zu einer Einheit zusammengewachsen, es gibt nicht diese Momente des Miteinander, musikalisch wie körperlich. Nur Sängerin und Perkussionistin Crystal Taliefero (...) und Sänger Bobby King haben unzweifelhaft Charisma."
Kritikerin Edna Gunderson von USA Today war voll des Lobes über die Eröffnungsshow in New Jersey und meinte: "Für alle, die bezweifeln, dass häusliches Glück und innere Zufriedenheit neben rebellischem Rock'n'Roll bestehen können, bietet Springsteen den lebenden Beweis [living proof], eine emotional nachhallende, ausgesprochen ausufernde 27-Song-Rock'n'Roll-Party." Sie sagte außerdem, die neue Band sei "eine geschlossene Kraft, die es wert ist, der erstklassigen E Street Band nachzufolgen." Und besonders hob sie Crystal Taliefero heraus.
Jon Pareles von der New York Times, der dieselbe Show bewertete, besprach ebenfalls die Themen der Show ("die heilende Kraft und die täglichen Komplikationen von Liebe") und meinte: "Mr. King bringt ein Falsetto-Gospel in die Songs mit einer Soul-Note, während Ms. Taliefero ein frecher weiblicher Gegenpart ist."
Matty Karas von der Asbury Park Press schrieb: "Die gesamte Show schien ein Monolog darüber zu sein, was er [Springsteen] bisher erlebt hat: Scheidung; Heirat; Kinder; Bandwechsel; Rückzug vom Rock-Leben; Verabschiedung aus den Pop-Charts; die Erkenntnis, dass es Wichtigeres gibt als Rock'n'Roll, und die Erkenntnis, dass man trotzdem Rock'n'Roll braucht. Sich sein wirkliches Leben vor Augen haltend, war es genau die autobiografische Show, die er immer schon auf die Bühne gebracht hat."

Die Fan-Reaktionen kann man groß in drei Kategorien einteilen:
1. Diejenigen, die sich mit dem neuen Sound anfreundeten und die Shows schätzten.
2. Diejenigen, die einem neuen Sound offen begegneten, aber nicht glaubten, dass diese spezielle Band etwas Besonderes sei.
3. Diejenigen, die die Nachricht der Trennung von der E Street Band entsetzte.

Unmöglich, die jeweiligen Anteile zu bemessen. Unter den treuen Fans wurde im Laufe der Zeit kundgetan, dass sie die Shows zwar genossen, aber keinen Grund sahen, sie sich seitdem wieder anzusehen (durch Bootlegs oder offizielle Aufnahmen). Die Basis der Hardcore-Fans lehnte die Tour ab.

Mehrere spezielle Entwicklungen ärgerten die Fans allerdings. Eine war die Entdeckung, dass Springsteen einen Teleprompter benutzte, zum Beispiel bei "Thunder Road", als er bei dem langen Text wohl acht oder zehn Mal auf den Bildschirm schaute. Eine ähnliche Entdeckung machten die hinter der Bühne Sitzenden, die sahen, dass Drummer Zak Alford ein rotes LED-Metronom benutzte, um den Takt zu halten.
Schließlich wurde diese Band immer direkt mit der E Street Band verglichen, und das machte es ihr schwer, eine eigene Identität zu finden. Springsteen löste dieses Problem insofern, als er nach seiner Solotour mit der Sessions Band auf Tour ging. Diese Band war in ihrer Zusammensetzung und in ihrem Sound etwas völlig anderes als alles, was es vorher gegeben hatte und von daher mit keiner anderen Band zu vergleichen.








Nach Alben:

Greetings From Asbury Park, N.J.
Growin' Up
Spirit In The Night


The Wild, The Innocent & The E Street Shuffle
4th Of July, Asbury Park (Sandy)
Rosalita (Come Out Tonight)

Born To Run
Born To Run
Thunder Road

Darkness On The Edge Of Town
Badlands
Darkness on the Edge of Town
The Promised Land
Prove It All Night
Racing In The Street


The River
Hungry Heart
The River
Sherry Darling


Born In The U.S.A.
Bobby Jean
Born In The U.S.A.
Cover Me
Dancing In The Dark
Darlington County
Downbound Train
Glory Days
I'm On Fire
My Hometown
Working On The Highway

Tunnel Of Love
Brilliant Disguise
Tougher Than The Rest


Human Touch
57 Channels (And Nothin' On)
All Or Nothin' At All
Cross My Heart
Gloria's Eyes
Human Touch
I Wish I Were Blind
The Long Goodbye
Man's Job
Pony Boy
Real Man
Real World
Roll Of The Dice
Soul Driver
With Every Wish


Lucky Town
Better Days
The Big Muddy
Book Of Dreams
If I Should Fall Behind
Leap Of Faith
Living Proof
Local Hero
Lucky Town
My Beautiful Reward
Souls Of The Departed

Sonstige:

All The Way Home
Because The Night
Follow That Dream
Light Of Day
Part Man, Part Monkey
Red Headed Woman



Cover-Songs:

99 1/2 Won't Do
Across The Borderline
In The Midnight Hour
Jersey Girl
Ramblin' Gamblin' Man
Rock Ballad
Santa Claus Is Comin' To Town
The Star Spangled Banner
Tocatta
Trapped
Viva Las Vegas






 
März 1992 // USA
 
00.03.1992
  Roy Bittan's Recording Studio, Los Angeles, CA
Springsteen probte mit der neuen Band im März 1992 (das Datum ist nicht genau bekannt). Gitarristin Shane Fontayne und Drummer Zack Alford erschienen zu den Proben. Roy Bittan war nicht anwesend
 
April 1992 // USA
 
14.04.1992
  Roy Bittan's Recording Studio, Los Angeles, CA
Erstes persönliches Treffen und Rehearsal zusammen mit Shane Fontayne, Tommy Sims und Zack Alford nachdem sie erfuhren, dass sie Mitglieder der neuen Band waren
 
23.04.1992
  Hollywood Center Studios Soundstage, Hollywood, CA
Der erste ganze Tag, an dem das Band-Rehearsal zusammen mit Shane Fontayne, Tommy Sims, Roy Bittan und Zack Alford stattfand
 
30.04.1992
  Hollywood Center Studios Soundstage, Hollywood, CA
Rehearsal in der Besetzung aus Springsteen, Shane Fontayne, Tommy Sims und Zack Alford nachdem sie erfuhren, dass sie Mitglieder der neuen Band waren
 
Mai 1992 // USA
 
06.05.1992
  Bottom Line, New York, NY
Live-Debut-Auftritt vor Publikum in der Hauptbesetzung der neuen Springsteen 1992-1993-Tour-Band. Shane Fontayne (Gitarre), Tommy Sims (Bass), Roy Bittan (Keyboard) und Zack Alford (Schlagzeug), Bobby King wurde extra als unterstützende Stimme zu "Human Touch" engagiert
 
20.05.1992
  Hollywood Center Studios Soundstage, Hollywood, CA
Band-Rehearsal in der Besetzung aus Springsteen, Shane Fontayne, Tommy Sims, Roy Bittan und Zack Alford
 
21.05.1992
  Hollywood Center Studios Soundstage, Hollywood, CA
Band-Rehearsal in der Besetzung aus Springsteen, Shane Fontayne, Tommy Sims, Roy Bittan und Zack Alford
 
23.05.1992
  Hollywood Center Studios Soundstage, Hollywood, CA
Band-Rehearsal. Zur neuen Band wurde der Sänger und Multi-Instrumentalist Crystal Taliefero engagiert
 
25.05.1992
  Hollywood Center Studios Soundstage, Hollywood, CA
Finale Proben und engagieren der vier weiblichen Background-Sängerinnen Gia Ciambotti, Carol Dennis, Cleopatra Kennedy und Angel Rogers
 
Juni 1992 // USA
 
01.06.1992
  Hollywood Sound Stage, Los Angeles, CA
Erstes Rehearsal zusammen in der 11-köpfigen Besetzung der 1992-1993-Tour-Band: Springsteen, Bittan, Fontayne, Sims, Alford plus Bobby King & Crystal Taliefero und den vier Background-Sängerinnen Ciambotti, Dennis, Kennedy & Rogers
 
05.06.1992
  Hollywood Center Studios #4, Hollywood, CA
Steven Van Zandt war als Gast zu den Songs "57 Channels (And Nothin' On)", "Glory Days" und "Bobby Jean". Patti Scialfa war zu "Human Touch" zu Gast
   
 
Juni 1992 // Europa
 
15.06.1992
 
17.06.1992
 
20.06.1992
 
21.06.1992
 
25.06.1992
  Festhalle, Frankfurt
Patti Scialfa sang mit Bruce zu "Human Touch" & "Brilliant Disguise"
 
26.06.1992
 
29.06.1992
  Bercy, Paris
Auch an diesem Abend sang Patti Scialfa mit Bruce "Human Touch" & "Brilliant Disguise"
 
30.06.1992
  Bercy, Paris
Elliott Murphy sang mit Bruce den Song "Rock Ballad", welchen Elliott fast komplett selbst sang. Patti begleitete Bruce zu "Brilliant Disguise" & "Tougher Than The Rest"
 
 
Juli 1992 // Europa
 
02.07.1992
  Plaza Monumental, Barcelona
Konzert wurde abgesagt und auf den 4. Juli 1992 verschoben, da während des Bühnentransports in Frankreich die LKW-Fahrer streikten.
 
03.07.1992
 
04.07.1992
 
06.07.1992
 
09.07.1992
 
10.07.1992
 
12.07.1992
 
13.07.1992
   
 
Juli 1992 // USA
 
23.07.1992
  Brendan Byrne Arena, East Rutherford, NJ
Patti sang zu "Brilliant Disguise"
 
25.07.1992
 
26.07.1992
 
28.07.1992
 
30.07.1992
 
31.07.1992
   
 
August 1992 // USA
 
02.08.1992
 
04.08.1992
 
06.08.1992
  Brendan Byrne Arena, East Rutherford, NJ
Patti Scialfa sang zu "Brilliant Disguise" & "Human Touch"
 
07.08.1992
  Brendan Byrne Arena, East Rutherford, NJ
Zu Gast Southside Johnny zum Song "All The Way Home" & Patti Scialfa zu "Brilliant Disguise"
 
10.08.1992
  Brendan Byrne Arena, East Rutherford, NJ
An diesem Abend zu Gast waren Steven van Zandt zu den zwei Songs "Glory Days" & "Darlington County" sowie Bruces Ehefrau Patti Scialfa zum Song "Brilliant Disguise" & "Human Touch"
 
13.08.1992
  The Centrum, Worcester, MA
Die Songs "Brilliant Disguise" & "Human Touch" wurden auch an diesem Abend wieder von Patti Scialfa begleitet
 
14.08.1992
  The Centrum, Worcester, MA
Die Songs "Brilliant Disguise" & "Human Touch" wurden auch an diesem Abend wieder von Patti Scialfa begleitet
 
17.08.1992
 
21.08.1992
 
22.08.1992
  Richfield Coliseum, Cleveland, OH
Patti unterstützte zu "Human Touch"
 
25.08.1992
 
26.08.1992
 
28.08.1992
 
29.08.1992
  The Spectrum, Philadelphia, PA
Die Songs "Brilliant Disguise" & "Human Touch" wurden auch an diesem Abend wieder von Patti Scialfa begleitet
   
 
September 1992 // USA
 
02.09.1992
 
03.09.1992
 
24.09.1992
  Sports Arena, Los Angeles, CA
Die Songs "Brilliant Disguise" & "Human Touch" wurden von Patti Scialfa begleitet
 
25.09.1992
  Sports Arena, Los Angeles, CA
Der Song "Human Touch" wurde an diesem Abend von Patti Scialfa begleitet
 
28.09.1992
  Sports Arena, Los Angeles, CA
Danny Federici war zu Gast und spielte auf dem Keyboard zu den Songs "Bobby Jean", "Thunder Road", "Born To Run", "My Beautiful Reward" & "Working On The Highway", sowie Patti Scialfa zu "Human Touch"
 
29.09.1992
   
 
Oktober 1992 // USA
 
02.10.1992
 
03.10.1992
 
06.10.1992
 
08.10.1992
  Shoreline Amphitheatre, Mountain View, CA
Aufgrund eines Krankheitsfalles wurde das Konzert auf den 21. Oktober 1992 verschoben
 
09.10.1992
  Shoreline Amphitheatre, Mountain View, CA
Aufgrund eines Krankheitsfalles wurde das Konzert auf den 22. Oktober 1992 verschoben
 
12.10.1992
 
13.10.1992
  Tacoma Dome, Seatlle, WA
Die Songs "Brilliant Disguise" & "Human Touch" wurden von Patti Scialfa begleitet
 
15.10.1992
  PNE Coliseum, Vancouver
Die Songs "Brilliant Disguise" & "Human Touch" wurden von Patti Scialfa begleitet
 
17.10.1992
 
18.10.1992
 
21.10.1992
  Shoreline Amphitheatre, Mountain View, CA
Die Songs "Brilliant Disguise" & "Human Touch" wurden von Patti Scialfa begleitet
 
22.10.1992
  Shoreline Amphitheatre, Mountain View, CA
Die Songs "Brilliant Disguise" & "Human Touch" wurden von Patti Scialfa begleitet
 
26.10.1992
 
28.10.1992
  Arena, St. Louis, MO
Aufgrund einer Halsentzündung wurde das Konzert auf den 3. Dezember 1992 verschoben
 
30.10.1992
 
31.10.1992
   
 
November 1992 // USA
 
03.11.1992
 
05.11.1992
 
06.11.1992
 
09.11.1992
  Nassau Coliseum, Uniondale, NY
Steven van Zandt war zu Gast zu "Glory Days"
 
10.11.1992
  Nassau Coliseum, Uniondale, NY
Billy Joel war zu Gast und spielte auf dem Keyboard zu "Glory Days"
 
13.11.1992
  Garrier Dome, Syracuse, NY
Bruces Manager und Freund Jon Landau war zu Gast und spielte auf der Gitarre zu "Glory Days"
 
15.11.1992
 
17.11.1992
 
18.11.1992
 
21.12.1992
  Rupp Arena, Lexington, KY
Konzert wurde sechs Stunden vor Beginn aufgrund Krankheits abgesagt und auf den 17. Dezember 1992 verschoben
 
23.11.1992
 
24.11.1992
 
30.11.1992
   
 
Dezember 1992 // USA
 
02.12.1992
 
03.12.1992
 
05.12.1992
 
07.12.1992
 
08.12.1992
  Spectrum, Philadelphia, PA
Die Songs "Brilliant Disguise" & "Human Touch" wurden von Patti Scialfa begleitet, sowie der Song "Glory Days" durch Frank Bruno und seiner Cousine Liz
 
11.12.1992
  Civic Arena, Pittsburg, PA
Da an diesem Tag sehr schlechte Wetterverhältnisse herrschten, wurde aufgrund dessen das Konzert auf den 16. Dezember 1992 verschoben
 
13.12.1992
  The Garden, Boston, MA
Jon Landau begleitete Bruce auf der Gitarre zu den Songs "Glory Days" & "Santa Clause Is Comin' To Town"
 
14.12.1992
  The Garden, Boston, MA
Patti Scialfa sang mit zu den Songs "Brilliant Disguise" & "Human Touch", Peter Wolf zu "In The Midnight Hour" und Jon Landau auf der Gitarre zu "Glory Days"
 
16.12.1992
  Civic Arena, Pittsburg, PA
Joe Grushecky war zu Gast und unterstützte Bruce bei den Songs "Glory Days" & "Santa Clause Is Comin' To Town"
 
17.12.1992
  Rupp Arena, Lexington, KY
Garry Tallent spielte Bass zu "Glory Days" & "Bobby Jean"
   
 
März 1993 // Europa
 
31.03.1993
   
 
April 1993 // Europa
 
03.04.1993
  Westfalenhalle, Dortmund
Jon Bon Jovi und Richie Sambora waren zu Gast und sangen und spielten auf der Gitarre zu "Glory Days"
 
04.04.1993
 
07.04.1993
 
08.04.1993
 
11.04.1993
  Stadio Bentegodi, Verona
"Time Will Tell" wurde durch den Gastauftritt von Jimmy Cliff unterstützt
 
13.04.1993
 
15.04.1993
 
16.04.1993
 
19.04.1993
 
20.04.1993
 
23.04.1993
 
24.04.1993
   
 
Mai 1993 // Europa
 
01.05.1993
 
05.05.1993
 
07.05.1993
 
09.05.1993
 
11.05.1993
 
14.05.1993
 
16.05.1993
 
17.05.1993
 
20.05.1993
  RDS Arena, Dublin
Gastauftritte von Jerry Lee Lewis zu "Great Balls Of Fire" & "Whole Lotta Shakin' Goin' On" und Joe Ely zu "Settle For Love"
 
22.05.1993
  National Bowl, Milton Keynes
Patti Scialfa zu Gast zu "Brilliant Disguise"
 
25.05.1993
 
28.05.1993
 
30.05.1993
   
 
Juni 1993 // Europa
 
01.06.1993
  Valle Hovin, Oslo
Letztes Konzert der 1992-1993 World-Tour mit Warren Kaye zu "Twist And Shout - Let The Good Times Roll", Rick Lapointe zu "Born To Be Wild" und Jon Landau auf der Gitarre zu "Hungry Heart", "Glory Days" und "Twist And Shout - Let The Good Times Roll"






Twitter Facebook